Der Tod und andere Widrigkeiten

Hier sind 39 Gedichte, die bei aller Unterschiedlichkeit letzten Endes eines vereint: Die Hinwendung zum Unscheinbaren, um an ihm die Endlichkeit des Daseins zu verdeutlichen, aber auch die Existenz einer hintergr├╝ndigen Kraft, die diese Endlichkeit vehement in Frage stellt. Jedem Gedicht zur Seite gegeben ist ein Foto, das dem Leser Anregungen geben soll, sich der poetischen Aussage des Gedichts oder auch lediglich einem Nebenaspekt derselben zu n├Ąhern. Nat├╝rlich wird dabei aber jede Freiheit zugestanden, sich das Thema auf andere Weise zu erschlie├čen, zumal der Zugang zu Lyrik ein fundamental subjektiver ist: Es geht zuallererst darum, ein Gedicht anhand der Gef├╝hle und Assoziationen wahrzunehmen, die es beim Lesen erzeugt, ganz unabh├Ąngig von jeglicher schulischer und intellektueller ├ťberfrachtung.

Schlagworte zum Buch:

Aufrufe 149 | Genre Kurzgeschichten | Sprache Deutsch | Altersempfehlung 15+ | Website zum Buch Link

Taschenbuch

( 978-1535188722 )

E-Book

( )

Die relative Gleichg├╝ltigkeit der Gastwirte


In spektakul├Ąren Kneipen
werden nachtn├Ąchtlich
kleine Gef├╝hle
beil├Ąufig er├Ârtert.

Flache Menschen mit Charakterschw├Ąchen
reiben ihre Knie
unter Tischen
aneinander
und planen schamlos
Ehebr├╝che.

K├╝hle Spione
sitzen vor Spielger├Ąten
und registrieren jedes
tiefe Gef├╝hl,
das sich der Beil├Ąufigkeit
entziehen will.

Niemand
bemerkt aber
die relative Gleichg├╝ltigkeit der Gastwirte.

Taschenbuch

( 978-1535188722 )

E-Book

( )