Die Zuflucht der Simonies

n einem Frankfurter Stadtteil wird ein stillgelegter Bahnhof zu einem imponierenden Meditationszentrum umgebaut. Schillernde Pers├Ânlichkeiten ziehen schon bald die Neugierde der ├ľffentlichkeit auf sich. Aktivierte Sinnsuche folgt einem Weg, der den Geist rekrutiert. Hinter der glamour├Âsen Fassade herrscht jedoch brachiale Gewalt, die unter dem Deckmantel der Freiheit die Menschen als profitable Ressource kaltbl├╝tig missbraucht. Ein esoterisch-erotisches Machwerk unterwandert die gewohnte Lebensform. Die Texte agieren jenseits gutb├╝rgerlicher Vorstellungen. Der Leser erlebt in einer ungew├Âhnlichen Intensit├Ąt das Unaussprechliche! Ungeheuerliche Verstrickungen erzwingen die bedingungslose Selbstaufgabe. Der Gemeindepfarrer stellt N├Ąhe her. Er will herausfinden, welche Ziele die harmlos scheinende Gruppe verfolgt. Die arglose Ehefrau ger├Ąt unvermittelt in die F├Ąnge und wird das Opfer schonungsloser Intrigen. Zwei prophetische Tr├Ąume erzeugen schon bald ein unergr├╝ndliches Orakel, dessen Weisheit erst am Ende im Geschehen verkn├╝pft scheint. Es kommen Straftaten ans Licht, die das Vorstellungsverm├Âgen ersch├╝ttern. Der Niedergang hei├č umk├Ąmpfter Wertvorstellungen, ohne die ein Mensch wie eine seelenlose H├╝lle dahinvegetiert, nimmt einen beklemmenden Verlauf. Ideale fallen wie Bl├Ątter von den B├Ąumen. Die Gef├╝hlswelt einer zerst├Ârten Sicht beginnt zaghaft, sich zu artikulieren. In den Weiten gekippter Sinne greift die blanke Not nach dem Leben.

Schlagworte zum Buch:

Aufrufe 169 | Genre Drama | Sprache Deutsch | Altersempfehlung 16+ | Website zum Buch Link

E-Book

( )

Zu diesem Werk ist derzeit leider keine Leseprobe verf├╝gbar.

E-Book

( )