Die Zukunft war auch schon mal besser

Es hätte ein gemütliches Wochenende werden können, hier, in der Megacity München des Jahres 2115. Doch ein Drogentoter machte Polizeihauptkommissar Max Miller einen Strich durch die Rechnung. Alles sah eigentlich nach Selbstmord aus, doch der Fall erwies sich kniffliger und gefährlicher als gedacht. Um ihn zu lösen, müssen er und seine Kollegin Tina Meggle um die ganze Welt reisen, immer mit lästigen Verfolgern im Gepäck und nicht wissend, wer eigentlich Freund und wer Feind ist. [eBook verfügbar (kauf- oder ausleihbar) auf amazon.de, bookrix.de, buecher.de, thalia.de, kobo.com, itunes etc.]

Schlagworte zum Buch:

Aufrufe 113 | Genre Science Fiction | Sprache Deutsch | Altersempfehlung 12+

Kindle Edition

( )

[...] Das Bildtelefon klingelte. Max schreckte hoch. Mit einem Anruf hatte er heute nicht gerechnet. Er wollte an diesem Wochenende eigentlich in Ruhe gelassen werden. Träge und mies gelaunt, stapfte der Kommissar zum Sprechapparat im angrenzenden Wohnzimmer. Er blieb vor dem Gerät stehen und starrte einfach darauf, solange, bis das Geklingele aufhörte. Nach ein paar Sekunden tönte es erneut. Auf dem dunklen Display blinkte eine hellblaue Schrift permanent auf, die den Anrufer identifizierte. Es war das Kommissariat. Max seufzte, entschloss sich dann dennoch, den kabellosen Hörer abzunehmen. Fast wie in Zeitlupe setzte er ihn an seine rechte Ohrmuschel. „Ja, was gibt’s?“, fragte er missmutig. „Eine Leiche“, antwortete eine weibliche Stimme in einem fast schon beängstigend ruhigen Ton. [...]

Kindle Edition

( )