Piet und Polly

Piet und Polly Die Piratenkinder Piet und Polly segeln mit ihrer kleinen Mannschaft ├╝ber die Weltmeere, kommt mit auf die Reise durch den H├Âllenschlund zur Insel Makama auf Schatzsuche. Begegnet einem vegetarischen Dinosaurier und einem freundlichem Seeungeheuer. Und wer ist Joey? Ein Piratenabenteuer f├╝r Kinder ab 5 Jahren, zauberhaft illustriert von Yana Walther

Schlagworte zum Buch: Piratenabenteuer,Schatzinsel,Matrose,Kinderbuch,Piratenboot,Weltmeere

Aufrufe 139 | Genre Kinderbuch | Sprache deutsch | Altersempfehlung 5+ | Website zum Buch Link

Taschenbuch

( 978-3741282140 )

Leseprobe: Piet und Polly
Tamano
Piet und Polly waren Piratenkinder. Ihre Pirateneltern segelten zurzeit auf einem anderen Schiff durch die Weltmeere und hatten Piet und Polly dem alten Pirat Hektor und ihrer Kochmamsell Esmeralda anvertraut.
Hektor war schon sehr alt und trug einen d├╝nnen langen geflochtenen grauen Zopf und eine Augenklappe. Bis zum Ende seines Lebens wollte er auf dem Schiff bleiben. In seiner N├Ąhe war meistens der Papagei Rudi. Er konnte sprechen und kr├Ąchzte oft:
┬╗Land in Sicht, Land in Sicht!┬ź oder
┬╗Mann ├╝ber Bord, Mann ├╝ber Bord!┬ź oder
┬╗Essen fassen, Essen fassen!┬ź
Mit an Bord waren auch die Zwillingsbr├╝der Jan und Bolle. Man konnte sie kaum voneinander unterscheiden. Damit sie nicht immer verwechselt wurden, hatte Jan sich einen Anker auf seinen linken Unterarm t├Ątowieren lassen.
Esmeralda war kugelrund und die beste K├Âchin der Welt. Sie trug dicke blonde Locken auf dem Kopf und eine Himmelfahrtsnase zierte ihr Gesicht. Meistens hatte sie eine Kittelsch├╝rze um, da sie f├╝r alle kochte und sich um Piet und Polly k├╝mmerte wie eine richtige Mutter.
Polly, sechs Jahre alt, hatte eine Zahnl├╝cke und blondes st├Ârrisches Haar, das sie mit bunten Stirnb├Ąndern b├Ąndigte. Sie trug lieber Hosen als Kleider.
Piet, zehn Jahre alt, liebte Pumphosen und Leinenhemden. Er war sehr h├╝bsch mit braunen Locken und einem dichten Wimpernkranz um seine blauen Augen.
Er hortete jede Menge Piratenkopft├╝cher in allen m├Âglichen Farben. Piet f├╝hlte sich schon als kleiner Kapit├Ąn und ├╝berlegte sich die Seerouten, die sie fahren wollten.
Zum Gl├╝ck war der Bug ihres Piratenschiffs mit Gold und Edelsteinen gef├╝llt. So segelten sie alle zusammen ├╝ber die Meere und litten keine Not. Ihr Schiff war mittelgro├č und trug stolz einen Drachenkopf als Gallionsfigur. Morgen w├╝rden sie in Tamano anlegen, um die Lebensmittel und Wasservorr├Ąte aufzuf├╝llen. Das Piratenschiff wurde gerade von einem Schwarm Delfine begleitet. Polly lag in ihrer H├Ąngematte, die Hektor ihr aus rotem Schiffstau gekn├╝pft hatte, und beobachtete die Delfine.
┬╗Spielst du mit mir?┬ź, fragte sie Piet.
┬╗Morgen. Morgen spiel ich mit dir┬ź, antwortete Piet.
┬╗Pfeffersack und Bohnenstroh┬ź, rief Hektor, der mit einem Fernrohr das Meer beobachtete.

Taschenbuch

( 978-3741282140 )