Estrella und die Zauberflöte

Kapitel 1

Estrella saß, wie jeden Montag morgen, gelangweilt im Klassenzimmer und sah hinaus auf den Schulhof. Die monotone Stimme ihres Mathelehrers prallte an ihr ab, gedanklich war sie weit weg. "Wer um alles in der Welt, kam eigentlich auf die blödsinnige Idee, Mathematik als Pflichtfach einzuführen?", ging es ihr durch den Kopf. "Estrella? Würdest du uns an deinen Gedanken teilhaben lassen?" Herr baumann, der Mathelehrer klang ein bisschen genervt. "Äh...ich...?", zögerte sie mit geröteten Wangen. Die halbe Klasse schien bereits auf sie zu starren. "Ja, du wirkst desinteressiert."Estrella versuchte ihren Zorn zu verbergen. Sie mochte es nicht derart im Mittelpunkt zu stehen.

Herr Baumann drehte sich um, lief zur Tafel und stieß auffordernd hervor: "Seite 55, Aufgabe 4!"
Missmutig schlug sie ihr Buch auf, dabei fiel ihr Blick auf einen kleinen Zettel am Boden. Zögerlich blickte sie sich um. Herr Baumann saß an seinem Lehrerpult und lass die heutige Ausgabe der Morgenpost. Der Rest der Klasse war konzentriert in die Aufgabe vertieft.Sie streckte ihren Fuß aus, um den Zettel zu erreichen dabei rutschte er noch ein Stückchen weiter nach vorne. Estrella versuchte ihre Hüfte vorsichtig weiter nach vorne zu schieben. Fast konnte sie das Papierstückchen mit der spitze Ihres Turnschuhs erreichen.Fast.
Doch da stand auf einmal Herr Baumann mit finsterer Miene vor ihr.
Sie war so vertieft, das sie ihn nicht gleich bemerkte. Was leider ziemlich fatal war. "Estrella, was ist denn heute bloß mit dir los? So kenn ich dich ja gar nicht."

Estrella blickte ängstlich zu Boden, auf dem sie noch immer den kleinen, weißen Zettel liegen sah.
Von der Neugier gepackt bemerkte sie gar nicht das ihr Lehrer mittlerweile wieder zurück zu seinem Tisch gegangen ist und seine Lektüre fortsetzte. Sie angelte mit dem Fuß erneut nach dem Zettel und zog ihn schließlich mit der Sohle näher zu sich heran. Wie geht die Geschichte weiter? - Jetzt Mitschreiben!